Startseite
  Über...
  Archiv
  Termine
  Bill Pics
  Tom Pics
  Georg Pics
  Gustav Pics
  Bill und Tom auf den Malediven
  TH bei Shows
  Videos
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews />



http://myblog.de/andeinerseite-tokiohotel

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tokio Hotel räumen in den Staaten ab

Nachdem sie bereits in ganz Europa für Furore sorgten, versetzen die Magdeburger nun des großen Teiches  die in Verzückung!
Eigentlich kennt man das Bild bereits: Kreischende Mädchen allerorten, wo die Gebrüder Kaulitz und ihre beiden Bandkollegen auftauchen. Nur, dass dieses Phänomen nicht mehr nur in Stuttgart, Köln oder Paris auftritt, sondern die Welle der Begeisterung nun auch die USA und Kanada erreicht hat. Hier waren Tokio Hotel bis vor wenigen noch Monaten noch ein unbeschriebenes Blatt, doch jetzt brechen seit der Veröffentlichung ihres englischsprachigen Albums „Scream“ alle Dämme: Ständige Präsenz auf den einschlägigen Musiksendern, Fans die über mehrere Blocks anstehen, um die Jungs live auf der Bühne zu sehen, und natürlich reihenweise gebrochene Teenagerherzen sind an der  Tagesordnung.Und ein neues Phänomen taucht auf: Die Fans können inzwischen nicht nur die englischen Texte auswendig mitsingen, sondern auch die die deutschen Versionen, wie sich bei einem Auftritt der Band im Avalon in Hollywood beobachten ließ.  Einen Mitschnitt dieses Konzertes zeigt MSN Konzerte ab 12. Juni um 20 Uhr.
http://msninconcert.msn.com/music/TokioHotel/de-de/artist.aspx
Also leute! Nicht verpassen!

5.6.08 19:46


Tokio Hotel begeisterte mit professioneller Bühnenshow

DORTMUND „Wollt ihr mehr? Könnt ihr noch?“, brüllt Bill Kaulitz nach 20 Minuten Tokio Hotel live in Dortmund in sein Megafon. Als ob er damit auch nur ansatzweise gegen die 12000 kreischenden Mädchen in der Westfalenhalle I ankommen könnte.

Diese hatten bereits im März teilweise wochenlang auf den Parkplätzen vor der Halle gezeltet, hatten die Absage des einzigen Deutschlandkonzertes mit Fassung ertragen und hatten auch diesmal, zum Nachholtermin, seit Tagen vor dem Einlass genächtigt. Ihre monatelang aufgestaute Anspannung wollte sich jetzt entladen. „Ihr wollt mehr?“, brüllt Bill noch einmal fragend und fordert: „Dann schreit!“ 126 Dezibel aus hellen Kinderkehlen erfüllen die Halle. Die Band selbst soll angeblich nur mit 90 Dezibel dagegen halten. Für jeden, der keine Stöpsel im Ohr hat, eine schmerzhafte Erfahrung.

Mit Geschichten von der Suche nach der großen Liebe, „dieser einen besonderen Person“, verzaubert Bill Kaulitz  am Freitagabend seien Fans in Dortmund, lässt tausende Mädchen- und sicherlich auch einige Jungenherzen höher schlagen. Zumindest ist das Gekreische in diesem Augenblick am lautesten. Zehnjährige Mädchen fordern auf Pappschildern seine Liebe oder ein Kind, während ihrer Mütter auf den Rängen sitzen und jede Textzeile des ersten Hits mitsingen: „Ich muss durch den Monsun…“

Inklusive Zugabe rocken Tokio Hotel gut 90 Minuten, liefern eine professionelle und lichtintensive Bühnenshow, die bekannten Lieder ihrer zwei Alben und auch sonst alles was das Fan-Herz begehrt: Hüpfen, Klatschen, Mitsingen und zwischendurch Liebesbekundungen der Sorte „Ihr seid die besten Fans der Welt“. Die vier Jungs aus Magdeburg funktionieren perfekt. Frontmann Bill, dieser androgyne Typ mit Glitzer-T-Shirt, dunklen Kajalstiftaugen und exakt gestylter Steckdosenfrisur, sorgt mit weicher und wieder genesener Stimme für geschmeidige Melodien. Zwillingsbruder Tom, Bassist Georg und Schlagzeuger Gustav liefern den rockigen Sound als Gegenprogramm. Eine Mischung die Tokio Hotel nahezu alle deutschen Musik-Auszeichnungen und internationalen Erfolg brachte. Pünktlich und zielgruppengerecht geht das Konzert um 22 Uhr zu Ende. Das einzige in Deutschland. Die vier Junges fliegen weiter nach Frankreich, Spanien, Portugal und Italien. Tokio Hotel ist ein deutscher Exportschlager. Selbst in Israel und den USA lernen Teenies plötzlich Deutsch, um Mitsingen zu können. Das schaffte bisher nur Rammstein.

 

 

15.6.08 14:05


Endlich wieder unterwegs: Live in Dortmund!
Nach der endlos scheinenden Zwangspause sind Bill, Tom, Georg und Gustav überglücklich, endlich wieder auf Tour zu sein. Besonders Bill ist froh, euch etwas von eurem Support in seiner schweren Zeit auf der Bühne zurückzugeben! Und eure fetten Fanaktionen in Dortmund zeigen, dass ihr hinter Tokio Hotel steht, wie keine andere Fancommunity auf der ganzen Welt! Die Jungs waren total überwältigt von den tausenden von Sternen bei "1000 Meere" und mussten noch lange nach der Show über die zahllosen Gummihandschuhe lachen, die auf die Bühne geflogen kamen! Vielen Dank dafür!

18.6.08 22:26


Tokio Hotel spielten Open-Air vor 30.000 Fans

Samstagabend in Paris. Punkt 20.30 Uhr stürmen Bill, Tom, Gustav und Georg von „Tokio Hotel“ begleitet von Feuerwerk die Bühne im „Parc des Princes“-Stadion. 30.000 meist weibliche Fans flippen völlig aus, kreischen sich die Seele aus dem Leib, schreien auf Deutsch: „Bill, isch will ein Kind vor dir“. Es herrscht „Tokio Hotel“-Alarm in der französischen Hauptstadt. BILD.de hat exklusive Fotos und Ausschnitte von dem Wahnsinn-Gig.

Das besondere an diesem Konzert: „Tokio Hotel“ haben alle Songs auf Deutsch gesungen. Französische Fans schrieben im Vorfeld tausende Briefe an die Plattenfirma und Medien, dass sie die vier Jungs unbedingt auf Deutsch hören wollen. Tom grinsend zu BILD.de: „Es gab aber auch böse Briefe von verzweifelten Eltern, die sich bei der französischen Plattenfirma darüber beschwert haben, dass ihre Kinder in der Schule Englisch abgewählt haben, um stattdessen Deutsch-Kurse zu belegen."

90 Minuten rockten die Magdeburger Paris, viele Fans sangen jede Textzeile mit. Gustav über den Mega-Auftritt zu BILD.de: „Das ist der Hammer, vor solchen Fan-Massen zu stehen." Und Bill weiter: „Wenn so ein ganzes Stadion deine Songs mitsingt, bekommt man auf jeden Fall Gänsehaut."

Das nächste Konzert spielen „Tokio Hotel“ übrigens am 6. Juli in Rom.

25.6.08 09:12





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung